LGH - Ihr Spezialist für die Vermietung von Hub- und Hebetechnik

News

Hub eines Schleppers >
< Wir suchen Verstärkung!
06.06.2017 10:10 Alter: 1 year
Kategorie: Unternehmen

Testen und Zertifizieren

Weil die Sicherheit an erster Stelle steht


Testanlagen Hebezeuge und Hydraulikzylinder

Um einen sicheren Betrieb aller Anlagen zu gewährleisten, hat die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) Vorschriften entwickelt, die für alle Unternehmen mit entsprechendem Equipment verpflichtend sind. Die Geräte der LGH werden in den DGUV-Vorschriften 52 (Krane), 54 (Winden, Hub- und Zuggeräte) sowie 3 (Elektrische Anlagen und Betriebsmittel) erfasst und müssen mindestens einmal im Jahr von einer befähigten Person getestet werden. Die Prüfungen gemäß DGUV sind nicht nur vom Gesetzgeber vorgeschrieben, sondern werden auch von verschiedenen Institutionen wie Versicherungen verlangt. Im Rahmen dieser vorgegebenen und dokumentierten Prüfung erhalten alle Geräte eine Prüfplakette sowie ein Zertifikat, das eine Gültigkeit von einem Jahr aufweist und die Funktion/Tragfähigkeit entsprechend der Herstellerangaben bescheinigt.

Da die Sicherheit bei uns an erster Stelle steht, prüfen wir unsere Geräte nicht nur einmal im Jahr, sondern vor jeder Verwendung entsprechend der DGUV-Vorschriften. Des Weiteren wird das gesamte Equipment mit einem Sicherheitsfaktor von 1,25 über die Herstellerangaben hinaus getestet. Nach jeder Prüfung erhalten die Geräte hierbei ein neues Zertifikat mit der Gültigkeit von einem weiteren Jahr.

Die LGH besitzt neben statischen Testanlagen, bei denen die zu prüfenden Hebezeuge und Hydraulikzylinder gegen einen Widerstand (z.B. Stahlrahmen) gezogen/gedrückt werden, ebenfalls eine dynamische Testanlage. Diese ist mit Eichgewichten ausgestattet und erlaubt so eine genaue Simulation für das Heben, Senken oder Ziehen der Lasten. Bei Geräten mit hydraulischer Komponente kommt nur eine statische Prüfung in Betracht. Wenn allerdings die Verwendung der dynamischen Anlage möglich ist, sollte diese in jedem Fall bevorzugt werden, weil dadurch eine bessere Simulation der Realität gegeben ist.